Der Wahlvorstand muss als Vorbereitung der Betriebsratswahl dann die Wählerliste und das Wahlausschreiben fertigen und veröffentlichen. Die Arbeitnehmer werden aufgefordert, eine Vorschlagsliste einzureichen. Die Prüfung der Vorschlagsliste ist die nächste Aufgabe des Wahlvorstands. Es folgt die Bekanntgabe der Vorschlagslisten, die der Wahlvorstand als gültig anerkannt hat.

Für die Wahl können jetzt auch die Stimmzettel gefertigt werden und ggf. ist eine Briefwahl zu ermöglichen.

Jetzt Beratungstermin online buchen!

Wir wollen möglichst gut und schnell erreichbar sein. Daher planen wir Zeit für kurzfristige Beratungen ein. Ganz gleich, ob Sie am Telefon mit uns sprechen möchten oder lieber persönlich in unserer Kanzlei. Buchen Sie direkt online Ihren Termin.